Toten Winkel hautnah erlebt

jakobusschule Allgemein

Toten Winkel hautnah erlebt

Vergangene Woche stand auf einmal ein LKW auf dem Schulhof der St. Jakobusschule am Hauptstandort. Aber nicht, weil der Fahrer sich verfahren hatte oder verzweifelt auf der Suche nach einem Parkplatz war.

Nein, der Besuch hatte etwas anderes im Sinne: Den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse im Rahmen der Fahrradprüfung eindrucksvoll den toten Winkel zu demonstrieren.

Und das gelang auf Anhieb mit großem „Aha-Effekt“! Nacheinander setzten sich die Kinder ins Führerhaus und sahen…gar nichts! Eine ganze Schulklasse verschwand im Seitenspiegel.

Das Wiederrum öffnete den angehenden Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern auf dem Rad regelrecht die Augen. Nicht seitlich am LKW ist es sicher, sondern immer dahinter. Auf diese Weise wurden die Kinder für den so gefährlichen „Toten Winkel“ sensibilisiert. 

Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Fröhlig für die Realisierung dieser Demonstration mit dem firmeneigenen LKW!

Das könnte dir auch gefallen …

Märchen in der Mühle

Märchen in der Mühle Welch schöne Aktion der Mühlenfreunde Ennigerlohs! Bereits zum zweiten Mal lud der Verein rund um Herrn […]

Sei ein Löwe!

Sei ein Löwe! In sich ruhend, sich seiner Stärken bewusst sein, ein selbstbewusstes Auftreten. Der Löwe symbolisiert viele erstrebenswerte Eigenschaften. […]

Großes Kino in Westkirchen

Großes Kino in Westkirchen Zur 1. Filmnacht lud der Westkirchener Förderverein am Freitagabend in das Schulgebäude des Teilstandortes ein. Fast […]